Erkältung beim Baby

Was Sie als Eltern wissen sollten.

erkaeltung beim Baby

Als Eltern kennt man das:

lange Nächte, das Kind fühlt sich elend, hat Probleme zu schlafen und quält sich beim Essen und Stillen.
Die erste Erkältung beim Baby hat sich eingeschlichen. Schlimm genug für das Kind, würden da nicht die Eltern unter der Erkältung genauso leiden. Gerötete Augen, Halsweh, Husten, Fieber und laufende Nasen, eindeutige Symptome!
Vor allem Säuglinge haben richtig zu kämpfen. Den kleinen Nasenatmern fällt es noch schwer durch den Mund zu atmen, erst mit vier Jahren wird das Kind diese Technik richtig erlernen.
Erschwerend kommt noch hinzu, dass das Baby in dieser Zeit nur 60% der späteren Immunstärke besitzt.
Besonders zwischen dem 3. und 6. Lebensmonat ist das Immunsystem anfällig für Schnupfen und Erkältung beim Baby. Wenn der sogenannte Nestschutz der Mutter nachlässt, die Beweglichkeit des Kindes zunimmt und der Krabbler anfängt Dinge in den Mund zu nehmen, steigt das Infektionsrisiko. Schnupfen und Erkältung beim Baby sind meist die Folge.

Geschwollene Nasenschleimhäute bei einer Erkältung beim Baby stören den erholsamen Schlaf

Ist man krank, gibt es nichts Wichtigeres als den erholsamen Schlaf, der den Körper wieder zu Kräften kommen lässt. Eine verstopfte Nase beeinträchtigt die Regeneration in der Nacht. Kälte ist kein Auslöser von Erkältungen beim Baby Das Wort ‚Erkältung’ lässt vermuten, dass eine Erkältung durch Nässe, Kälte oder Zugluft ausgelöst wird.
Das ist nicht richtig. Kälte an sich kann keinen grippalen Infekt auslösen, da man sich eine Erkältung auch ohne in der Kälte gewesen zu sein zuziehen kann. Denn eine Erkältung beim Baby wird von einer Vielzahl von Viren ausgelöst.

Kältegefühl beim Anmarsch einer Erkältung

Die meisten Menschen bemerken den Beginn einer Erkältung, indem sie besonders an den Oberarmen frieren.
Das resultiert daher, da das Immunsystem auf die vorangegangene Virusinfektion mit dem Ausschütten von Botenstoffen reagiert. Diese Botenstoffe sollen die Körpertemperatur erhöhen, damit Krankheitserreger abgetötet werden.
Gleichzeitig versucht der Körper die Temperatur auf dem Normalniveau zu halten. Auf diese anfängliche Gegenreaktion des Körpers reagiert der Organismus zuerst mit einer geringeren Durchblutung von Armen und Beinen und damit einer Abkühlung der Haut. Die Haare an Armen und Beinen stellen sich auf, eine Gänsehaut entsteht und die Muskeln sind gespannt bis zum Zittern – wir frieren.

Wertvolle Hausmittel zur Bekämpfung von Schnupfen und Erkältung bei Babys und Säuglingen:
Babix® – Inhalat N aus dem Hause Mickan ist seit Jahrzehnten ein bewährtes Hausmittel, welches Mütter schon von ihren Müttern bekommen haben.

erkaeltung beim Baby ein Familienproblem?

Wenn aus einer Erkältung ein Familienproblem wird

 

Erkältung – wie sie uns erwischt

Säuglinge und Kinder erkälten sich schneller als Erwachsene. Eine Erkältung beim Baby bzw. grippaler Infekt ist eine akute Infektionskrankheit der Schleimhäute von Nase, Hals und/oder Bronchien. Schuld sind in erster Linie Viren, die sich in die Schleimhäute einnisten und dort eine Erkältung auslösen, manchmal kommen zusätzlich noch Bakterien dazu.
Über die sogenannte Tröpfcheninfektion werden solche Auslöser übertragen, z. B. beim Husten, Niesen, Naseputzen und Berühren kontaminierter öffentlicher Bereiche, die viele Hände benutzen wie z. B. Tür- und Haltegriffe.

 

Erkältung beim Baby: mit jeder Krankheit stärker!

Kleine Kinder haben noch kein ausgereiftes Immunsystem – erst durch jede Erkältung beim Baby oder andere Erkrankungen wird das Immunsystem trainiert und es bilden sich körpereigene Abwehrmechanismen.
Das Training ist für die Kleinen leider arg strapaziös, sie leiden unter Schnupfen, Husten und Halsschmerzen.
Natürliche, speziell auf die Kindergesundheit abgestimmte ätherischen Öle lindern die Beschwerden sanft und fördern einen schnellere Genesung.

 

Sicherheit an erster Stelle!
Daher empfehlen sich geprüfte Präparate aus der Apotheke.

 

Wie man Erkältungen aus dem Weg geht >>

Wie man Erkältungen schonend aber wirksam vertreibt >>

 


Weitere Infos zum Thema Erkältungen. Hier werden Sie weitergeleitet und verlassen www.mickan.de

Tipps für Erwachsene – wie beugen Eltern vor? >>

Lust auf Video? Die Erklärmaus und die Erkältung – viel Spaß! >>

© 2017 Mickan Arzneimittel