Häufige Fragen zum Inhalieren bei Erkältung – Babix® zur Inhalation

Wer unter einer Erkältung leidet, bekommt häufig den Ratschlag: „Inhalieren hilft!“
Nun gibt es verschiedenste Möglichkeiten und Mittel zur Inhalation: Über einem Topf kochenden Wassers mit Zusätzen, über ein Inhaliergerät mit heißem Wasser und Handpumpe, über ein elektrisches Inhaliergerät (Nebulator) oder das Inhalieren purer flüchtiger Öle. Wie funktioniert was und was sind Vor- bzw. Nachteile?

Inhalieren Erkältung: Die klassische Inhalieren-bei-Erkältung-Methode: 

Kopf unter Handtuch über „heißer“ Schüssel Kochendes Wasser wird bis zum Rand in eine Schüssel oder Topf gegossen, Kamillenblüten, Kochsalz, ätherische Öle oder eine Fertigpaste hinein und Kopf zwei handbreit drüberhalten und das ganze mit einem Handtuch (je größer – je besser). 10mal tief einatmen (inhalieren), dann Kopf unter dem Handtuch raus und an der Luft durchatmen. Dann wieder unter das Handtuch schlüpfen und weiter tief einatmen. Dauer ca. 10 min.

Vorteil: kann jeder sofort machen, keine Investitionen nötig

Nachteil: Verbrühungsgefahr und Kreislaufprobleme, vor allem bei Kindern und älteren Menschen, nasse Haare, danach benötigt der Organismus eine Erholungsphase und sollte im Warmen bleiben. Nicht empfohlen bei Augenleiden, sehr niedrigem Blutdruck und anderen Kreislaufstörungen.

inhalieren erkältung

Inhalieren Erkältung: Weiterentwickelte Methode: Tischinhalator

Funktioniert wie die Klassische Methode, nur das man kein Handtuch benötigt.
Die Nase wird in die vorgesehene Öffnung gehalten und inhaliert.
Vor und Nachteil: siehe oben, klassische Inhalieren-bei-Erkältung-Methode, allerdings bleiben die Haare trocken.

Inhalieren Erkältung: Elektrischer Inhalator/Nebulator

Hier wird durch einen Kompressor fein vernebeltes physiologisches Kochsalzwasser pur oder mit Zusätzen inhaliert.
Der Dampf ist kalt. Es gibt verschiedene Gesichtsmasken (für Säuglinge, Kinder und Erwachsene) oder Inhaliermundstücke.
Vorteil: Zur Inhalation können auch Arzneimittel mit diesem Gerät fein dosiert werden, keine Verbrühungsgefahr.
Nachteil: Sehr laut, Babys oder Kinder können Angst davor haben und sich gegen eine Anwendung wehren, Steckdose muss in Reichweite sein, teure Anschaffung.

Inhalieren Erkältung: durch Verflüchtigung ätherischer Öle

Einige Tropfen reines Ätherisches Öl aus Eukalyptus und Fichtennadeln (z.B. Babix®-Inhalat N zur Inhalation) werden in der Nähe der Atmungsorgane auf ein Halstuch, den Kragen oder die Schulter getropft.
Die ätherischen Öle verdampfen bei Raumtemperatur und werden durch Mund- und Nasenatmung aufgenommen.
Sie gelangen tief in die Bronchien und wirken dort schleimlösend und fördern das Abhusten.

Vorteil: Ein Stillsitzen ist nicht notwendig. Diese Art der Inhalation kann überall anwendet werden, beim Spielen, Autofahren, Arbeiten und während des Schlafens. Zusatznutzen: ungefährlich in der Anwendung bei Kindern bzw. alten Menschen.
Nachteil: Der typische Geruch von Eukalyptus und Fichtennadel begleitet den Anwender den ganzen Tag.
Zusätzlich gibt es die Inhalation durch Einreibungen. Hier wirken die ätherischen Öle über die Haut und über das Einatmen, die Schleimhäute befreien sich so von Schleim und die Nase wird wieder frei.
Dies ist die angenehmste Form der Inhalation bei Erkältung.


Ihre Frage war nicht dabei?

Dann schreiben Sie uns!
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, damit wir Ihnen antworten können.

Ihre E-Mail-Adresse*

Ihre Frage an uns

Please leave this field empty.

© 2016 Mickan Arzneimittel